Wie entwickelt man ein neues Logo? Ehrlich gesagt – keine Ahnung. Wenn man uns nicht fachfraulich an die Hand genommen hätte, würde uns die Frage noch heute beschäftigen. So erwartete uns ein intensives Interview mit einem gewaltigen Fragenkatalog. Was bedeutet Euch der Verein, was sind Eure Ziele? Wo kommt ihr her, wo wollt ihr hin? Wofür soll das Logo eingesetzt werden? Animiert oder statisch? Farbig oder Schwarz-Weiss?
Viele, sehr viele Fragen auf die wir keine spontane Antwort wussten. Gemeinsam haben wir daran gearbeitet, diskutiert, hinterfragt und letztendlich Antworten gefunden. Und dann? Dann begann das erwartungsvolle Warten, das in einer schlichten Präsentation mündete.  Auch wenn wir an dem etwas angestaubten Logo mit den genialen Zahnschnitt-Aufnahmen von Luc und Patrick Rutten hingen, so hatte uns das neue Logo doch sofort überzeugt. Das Logo passt zu uns und zum Zeitgeist unseres Vereins. Perfekt!
Hubert & Ralf 

Der Aufbau der Grundform:
 Kombination aus kleinem d und e, die gemeinsam einen Pfeil bilden, der sich um den Schriftzug schließt.

Die Bedeutung: Das Logo symbolisiert einen geschlossenen Kreis, der einen inneren und einen äußeren Bereich aufweist. Somit steht das Logo für den Gedanken der Exklusivität bei gleichzeitiger Offenheit für neue Impulse. Der Kreis ist das Symbol eines verbindendes Elements. Der sich daraus gestaltende Pfeil hingegen ist richtungsweisend und führt die Tradition hin zur Innovation. Der Pfeil steht für Bewegung, Leidenschaft und Engagement.

Sonstiges: Die Schrift greift die Formsprache des Grafikelements auf. Das Logo funktioniert sowohl als Bild-Wort-Marke, als auch als allein stehende Bildmarke. Das Logo ist schlicht, wirkt sowohl in Schwarz als auch in negativ Weiß. Es kann platzsparend und gut lesbar auf Folien, Briefpapier und im Internet eingesetzt werden. Der Aufbau des Logos ist auch animiert (bewegt) möglich.