Wundertüte 3D-Druck

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

Peter Kappert gehört zu den Gründungsmitgliedern des dental excellence Netzwerkes. Er ist in der Branche nicht nur als erfolgreicher Unternehmer, sondern auch auch als Querdenker und stets aufrechter Kollege bekannt. Als Unternehmern hat er mit Versprechungen, die nicht gehalten werden, so seine Probleme. Und er hinterfragt immer wieder den Sinn, die Wirtschaftlichkeit und qualitative Wertigkeit von Entwicklungen, die seinem Unternehmen angeboten werden. Sein besonderes Augenmerk gilt dabei dem digitalen Workflow.  Bei einem IOS-Alltags-Feldtest (Intraorale Scanner) der DentalAlliance (veröffentlicht in der DZW ZahnTechnik 1 in Heft 1–12/17) hatte er erkannt, daß eine erhebliche Schwachstelle im digitalen Workflow  in der Herstellung der gedruckten Modelle liegt. Folgerichtig stellt er und seine Kollegen aus der DentalAlliance nun den 3-D-Druck auf den Prüfstand. Dabei herausgekommen ist wieder ein lesenswerter Beitrag, den wir unseren Mitgliedern und allen Interessierten nicht vorenthalten wollen. Wir danken Peter Kappert und der DZW für die Genehmigung zur Verbreitung des Beitrages.

Zahntechnik lebt...

Zahntechnik lebt...

Immer wenn wir spannende neue Themen in unseren Blog oder bei der „Initiative Zahntechnik“ haben, melden wir uns bei Dir mit einem Newsletter. Du kannst den Newsletter natürlich jederzeit wieder abbestellen. Probier´s einfach aus!

Du hast dich erfolgreich eingetragen. Bitte überprüfe Dein Mailpostfach oder Spampostfach für den Bestätigungsklick.